Die Theaterwerkstatt

Unser aktuelles Stück: “Der Wald ist voll”

Jetzt hier anmelden und Karten reservieren!

Eine Waldperformance mit Schauspiel, Musik, Tanz und Film.

Ein Waldspaziergang.

Ein persönlicher und zugleich kollektiver Balanceakt.

Wir stehen vor Problemen, die sofort und gemeinsam gelöst werden müssen…

Wir – das inklusive Ensemble der Theaterwerkstatt KuBiG e.V. entführen in den Wald… in unseren Wald… wie wir ihn sehen, hören, spüren, fantasieren…

Ein Stück für Waldliebhaber*innen, Neugierige, TheaterFilmTanzMusik-Endverbraucher*innen und ganz besonders für DICH!

Der Wald ist voll –  ist die sechste Eigenproduktion der Theaterwerkstatt KuBiG e.V.

Premiere: Mo.26.8.2019

Weitere Aufführungen:
Di. 27.8. / Mi. 28.8./ Do. 29.8. / Fr. 30.8. / Sa. 31.8.

jeweils um 19.00 Uhr

Treffpunkt und Ausgangspunkt des Stückes ist die Parkmöglichkeit

Düvelsbrooker Weg an der Abzweigung zur Teufelsbrücke im Wilschenbruch.

Wir bitten unbedingt um  Anmeldung und Kartenreservierung hier oder auf unserem AB unter 04131 – 2847756

Die Zuschauerzahl pro Abend ist  beschränkt. Reservierte Karten werden vor Ort bezahlt.

10  € oder erm. 5,- € (nach Selbsteinschätzung)

Die Vorführungen finden auch bei Regen statt (ausgenommen Unwetterwarnung).

Logos von Klosterkammer  Hannover, dem  Lüneburgischen Landschaftsverband, der  Lüneburger Bürgerstiftung und  den Lebenshilfevereinen e.V. Lüneburg-Harburg, sowie KuBiG e.V.
Das Stück wird gefördert durch die Klosterkammer  Hannover, dem Lüneburgischen Landschaftsverband, der  Lüneburger Bürgerstiftung, dem Lebenshilfe e.V. Lüneburg und dem Lebenshilfe e.V. Harburg.

Zum Stück: „Der Wald ist voll“

Mit unterschiedlichen künstlerischen Mitteln, wie z.B. Theater, Tanz, Musik und Film proben und experimentieren wir im Wald.Welche Assoziationen und welche Symbolik ist im Wald verborgen? Wie hängt das Leben des Waldes und das des Menschen zusammen?

Warum gehen wir so gerne in unserem Wald spazieren? 

 Wenn alles enger und knapper wird, bleibt dann noch etwas übrig?  Wer darf rein in den Wald? Regiert bald nur  noch die Angst oder gibt es eine Alternative?

Wir  haben uns zusammengetan.  Menschen unterschiedlichen Alters, Herkunft, Geschlechts und Aussehens – Menschen, die Lust zum künstlerischen Experimentieren haben, die Lust haben,  eine Bestandsaufnahme des Gegebenen zu machen und Visionen von Wünschenswertem zu entwickeln.

Ziel: Eine Performance zu erarbeiten und so ein eindrucksvolles Theatererlebnis für das Publikum zu schaffen. Wir sind gespannt!

Wir

Wir wünschen uns mit diesem inklusiven Projekt Menschen verschiedenster Hintergründe in einen offenen Dialog bringen, Vorurteile abzubauen und gegenseitig voneinander zu profitieren.

Auf der Bühne entwickeln wir durch unser Zusammenspiel einen gesellschaftlichen Entwurf einer gelebten Utopie des gemeinsam auf Augenhöhe stattfindenden Miteinanders von Menschen unterschiedlicher Generationen, Kultur oder körperlichen und geistigen Fähigkeiten.

Pressemitteilung und Pressebilder